Fliegenmaden

Symptome:

Entzündungen

Ursache und Verlauf:

Schmeiß- und Goldfliegenarten legen ihre Eier in abgestorbenes Gewebe (Modernhinke) und an verschmutzten Körperstellen (kotverschmierte Schenkel, Euter, Schwänze) ab. Die schlüpfenden Larven bohren sich in die Haut. Meist Ende August/Anfang September.

Behandlung:

Befallene Stellen freischeren und säubern. Wundbehandlung vor oder nach einer antiparasitären Behandlung nötig. Da die Hauptansteckungszeit bekannt ist, kann derzeit ein Aufgußpräparat eingesetzt werden, welches die Fliegen daran hindert, die Eier im Flies abzulegen.


zurück zur Krankheits-Übersicht Aussenparasiten


Erstellt durch die EDV-Beratung Martin Steinherr