Modernhinke

Symptome:

Hinken und typischer modriger Geruch der Entzündungsstellen.

Ursache und Verlauf:

Zwei Bakterienarten vermehren sich. Das eine Bakterium schädigt die Haut im Zwischenklauenspalt. Die zweite Bakterienart gelangt dann durch die beschädigte Haut an die hornbildende Schicht. Dort vermehren sich die Bakterien und das Horn wird durch Entzündungen von der hornbildenden Schicht abgetrennt.

Behandlung:

Ausschneiden der Stellen auf Plane mit anschließender Verbrennung bzw. Beseitigung der Hornspäne, Antibiotika (Blauspray) oder Injektion, Zinksulfatbäder (Dauer mind. 45 min. mit 20%iger Lösung), ausgeschnittene Tiere auf trockenen Untergrund stellen, Grundimpfung 2 x im Abstand von 6 Wochen.
Zur Vorbeugung regelmäßige Klauenpflege, Neue Tiere 14 Tage in Quarantäne und beobachten, Trennung von gesunden und kranken Tieren, Stall- und Weidehygiene, Durchlaufbecken mit Kupfersulfatlösung, Meiden von Triebwegen anderer Schafherden, Einrichtung von Lämmerschlupfen zur Verringerung der Ansteckungsgefahr.


zurück zur Krankheits-Übersicht


Erstellt durch die EDV-Beratung Martin Steinherr