Pansenazidose schwer

Symptome:

Steifer Gang, Futter- und Wasserverweigerung, Apathie, Zähneknirschen, schmieriger Durchfall, Bewegungsstörungen, pumpende Atmung, krampfartige Zustände. Pansenaktivität hört auf, Festliegen

Ursache und Verlauf:

Pansenfunktionsstörung. Akute Überfütterung oder das einseitige Angebot von leichtverdaulichen Kohlenhydraten (Getreide, Zuckerrüben, Kartoffeln, Mais u. Äpfeln) ohne Gewöhnung und ausreichender Wasserversorgung. Massenerkrankung. Übersäuerung im Pansen

Behandlung:

Sofortiger Futterwechsel und ausreichende Tränkung. Entgegenwirken der Übersäuerung durch entsprechende Fertigpräparate, Pansensaft von frisch geschlachteten Schaf übertragen. Bei schweren Fällen einschläfern.


zurück zur Krankheits-Übersicht


Erstellt durch die EDV-Beratung Martin Steinherr