Haltung - Krankheiten - Innenparasiten


Hierzulande treten folgende Krankheiten durch Innenparasiten bei den Schafen auf: Natürliche Ursache ist einerseits das Klima, aber fördernd kommt hinzu, dass die Schafe hierzulande meistens auf kleinen Weideflächen oder sogar im Stall gehalten werden.

Übertragen werden die Krankheiten durch andere Tiere: Hase, Hirsch, Pferd, Rind, Schweine, Ziegen etc., welche über ihren Kot die Parasiten-Eier ausscheiden.

Zwischenwirte nehmen diese Eier auf und über einen jeweils verschiedenen Zeitraum je nach Innenparasit bilden sich dann aus den Eiern die Larven.
Diese werden dann über das Futter der Schafe mitaufgenommen und führen dann im Schafinneren zu den Krankheiten. Es werden dann erneut Eier abgelegt und durch den Kot der Schafe ausgeschieden und der Kreislauf beginnt von neuem.


Zwischenwirte können sein: Schnecke, Moosmilbe, Weide und die Einstreu.

Weitere Informationen über die Innenparasiten (z.B. Aussehen, Schadwirkung und Behandlung) erhaltet ihr durch Anklicken des entsprechenden Innenparasiten (z.B. Bandwürmer) auf dieser Seite.


Erstellt durch die EDV-Beratung Martin Steinherr