--


Zucht - aktive Zucht - Aufzucht von Schafen

Nach der Geburt von Lämmern ist sofort darauf zu achten, ob diese bei der Mutter trinken. Die ersten 6 Stunden sind die wichtigsten, denn in diesen Stunden wird die erste Muttermilch, welche die lebenswichtigen Abwehrstoffe enthält, verabreicht. Diese Milch heißt Biestmilch. In den zweiten 6 Stunden kann das Lamm nur noch die Hälft der Abwehrstoffe, die in der Biestmilch enthalten sind, aufnehmen.

Trinkt das Lamm nicht, so muss nicht davon ausgegangen werden, dass die Mutter keine Milch gibt. In diesem Falle hält 1 Person das Mutterschaf, sodass dieses nicht mehr ausweichen kann. Die 2 Person führt das Lamm zum Euter bzw. zur Zitze, die zuvor angemolken wird. Dabei wird der Schwanzansatz des Lammes leicht gekitzelt um den Saugreflex auszulösen, was sonst die Mutter macht. Also nicht sofort aufgeben und mehrmals versuchen, dass das Lamm doch noch trinkt.

Stößt die Mutter das Lamm immer wieder weg oder gibt das Euter keine Milch, so muss das Lamm mit der Flasche aufgezogen werden.

Dazu sollte der Züchter immer 1-2 Liter Biestmilch einfroren haben, damit diese in den ersten 2 Tagen verfüttert wird. Diese Biestmilch besorgen wir uns immer bei einem Bauern, der viele Kühe hält. Dort ist die Biestmilch dann zu haben, wenn die Kuh verkalbt. Besteht diese Möglichkeit nicht, so sind im Handel Fertigpräparate zu kaufen.

Wichtig ist, dass die Biestmilch wie später ab dem dritten Tag die Kuhmilch auf Körpertemperatur angewärmt wird, dann kann sie mit einer Trinkflasche für Babys verabreicht werden.

Die folgende Tabelle soll als Richtwert für die Flaschenfütterungen mit Milch dienen.

TagStd.Fütterungen gesamtMenge mlPause Std. nachtsFlüssigkeitFutter
1.Alle 2 Stunden9508Biestmilch-
2.-3.36708Biestmilch 2.Tag
Kuhmilch 3. Tag
-
4.-5.45100 - 1308Kuhmilch-
6. - 10.54200 - 3009Kuhmilch-
11. - 24.63400 - 50012KuhmilchHeu, Stroh
25. - 56.63500 - 80012KuhmilchHeu, Stroh
Ab 57. Tagmorgens u. abends2Max. 80012KuhmilchHeu, Stroh, Wasser

Sobald das Lamm anfängt Heu oder Stroh zu knabbern, soll man es lassen. Damit beginnt die Festfutteraufnahme.

Nach 2 Monaten beginnt dann langsam die Phase der Milchentwöhnung. Anfangs füttert man noch 2 mal am Tag und vielleicht nach weiteren 1- 2 Wochen nur noch 1 mal am Tag die angegebene Menge Milch, so dass das Lamm nach 3 Monaten mit der natürlichen Nahrungsaufnahme beginnt.
Diese besteht aus Heu, Stroh und Wasser. Ein Mineralstein und 1 Salzstein sollten dann im Schafstall zugänglich sein (vorher für die Lämmer nicht).

Diese Angaben sind ungefähre Richtwerte nach denen wir füttern und alle Angaben sind natürlich unverbindlich und ohne Gewähr.
Vollständigkeitshalber sei erwähnt, dass die im Handel erhältlichen Milchpulver weitere Zusatzstoffe und abweichende Fettgehalte zur Kuhmilch haben. Wenn möglich sollte auch mit diesen Präparaten gefüttert werden.
Desweiteren verweisen wir noch mal auf den Menüpunkt Haltung - Fütterung der Alpinen Steinschafe - Fütterung - Lämmer. Dort findet Ihr Erläuterungen zur Biestmilchphase, Milchphase, Übergangsphase und Wiederkäuerphase von Lämmern.

Und nun viel Spaß bei der Schafzucht !!!




Erstellt durch die EDV-Beratung Martin Steinherr